Willkommen bei der Deutschen Akupunktur Gesellschaft

Berlin - Düsseldorf

TCM Archive | Blog der Deutschen Akupunktur Gesellschaft

Gabriel Stux Zusammenfassung: 30 Modalitäten zur Intensivierung der Akupunktur Wirkungen aus 30 Jahren täglicher Akupunktur Praxis.  Die Intensivierung der Akupunkturanwendung erfolgt mit zusätzlichen Modalitäten wie Atemtherapie, Qi Gong, Akupressur, Moxibustion oder Meditation. Diese Methoden begleiten die übliche Akupunktur und unterstützen sie wirkungsvoll. Weitere Informationen sind  im Newsletter von www.akupunktur-aktuell.de zu finden. (mehr …)
Gabriel Stux Zusammenfassung: 30 Modalitäten zur Intensivierung der Akupunktur Wirkungen aus 30 Jahren täglicher Akupunktur Praxis. Die Intensivierung der Akupunkturanwendung erfolgt mit zusätzlichen Modalitäten wie Atemtherapie, Qi Gong, Akupressur, Moxibustion oder Meditation. Diese Methoden begleiten die übliche Akupunktur und unterstützen sie wirkungsvoll. Hier findet sich die Februar Publikation. Weitere Informationen sind  im Newsletter von www.Akupunktur-aktuell.de zu finden. (mehr …)
Jede Form des Sehens,  Sitz der Erkenntnis, Mehr Einsichten, Intuition, Klarheit des Verstandes Das Dritte Auge - 6. - gemeinsam spielt gemeinsam mit dem Herz-Zentrum – 4. - eine herausragende Rolle, als „Sitz der Erkenntnis“. Es dient der Einsicht in das Wesen von Erkrankungen, dem Erkennen von Zusammenhängen und Hintergründen. Jede Form des Sehens, sowohl das visuelle Erkennen, als auch das Sehen von Energien ist eine Funktion des 6. Chakra. Man sieht hinter der Oberfläche der Phänomene deren Wesen. Man erkennt z.B. den wahren Gehalt und die Qualität eines Kunstwerkes oder die Bedeutung von Träumen. Bei geöffnetem  Dritten Auge besitzt…
Neu erschienen im Januar 2015-01-29 Aus dem Chinesischen übersetzt von Paul U. Unschuld  Cygnus Verlag Berlin 893 S.   € 79,00  ISBN 978-3-926936-17-2   Sie können das Buch hier beim Naturmed–Verlag bestellen. Eine streng am antiken Wortlaut orientierte Übersetzung des Ling Shu in eine westliche Sprache existierte bisher nicht. Mit dem hier vorgelegten Band schließt Prof. Paul Unschuld seine Trilogie der deutschen Versionen der drei zentralen Texte der antiken chinesischen Medizin nun ab. (mehr …)
Das freie Fließen des Qi ist das Ziel jeder guten Akupunkturbehandlung. „Free Flow“ ist ein wichtiges Ziel auch im Sport. Die fließende Qualität der Qi Lebenskräfte ist von besonderem therapeutischen Wert. Blockaden des Fließens von Qi sind Ursache von Schmerzen, von Verspannungen, von Bewegungseinschränkungen, von Steifigkeit aber auch von Migräne und Kopfschmerzen. Die entspannte Leber ist der wichtigste „Motor“ für das freie Fließen von Emotionen und von frei fließenden Muskelbewegungen. In der Akupunktur Therapie erreicht man ein besseres Fließen mit den bekannten einfachen Punktekombinationen wie Hegu Di. 4 und Taichong Le. 3 sowie mit Gb. 34. Auch andere bekannte Punkte…
Herz-Qi Gong Das Herz-Qi Gong fokussiert in besonderer Weise auf den Herzraum. Die Hände helfen den Fokus kreisförmig in diesen Räumen zu halten. In der Sammlung des Bewusstseins im Herzraum nimmt man dann die Qualitäten wahr: das Stärkende des Einatmens, die Entspannung beim Ausatmen, die Wärme und Ausweitung des Herzens. Die Lebenskräfte werden so bewusster wahrgenommen. Auf des Herz fokussierte Atem und Meditationsübungen harmonisieren das Herz, man spricht vom Herz-Qi Gong. Die Integration von Herz Qi Gong während der Akupunktursitzungen verbessert die Wirksamkeit und die Langzeiterfolge der Akupunktur. Die kreisförmigen Haltung der Hände während der (mehr …)
Die Lebensenergie ist die Vitalität die wir leben, unsere tägliche Lebenskraft, das Qi der Chinesischen Medizin, das Prana in Indien. Diese Lebenskraft ist Grundlage allen Lebens. Sie bildet die Basis der chinesischen und indischen Naturbeschreibung. Das Qi bzw. das Prana ist überall in der Natur vorhanden, ist die Lebenskraft, die sich in allem Lebendigen in Form von Veränderung und Bewegung d. h. Fließen also „Flow“ zeigt. „Akupunktur mit Qi“ bedeutet die Lebenskraft Qi in den Mittelpunkt zu stellen, sowohl in der Diagnose, als auch in der Therapie. Dies ist von essentieller Bedeutung für das Optimieren der Wirksamkeit der Akupunktur. Das Bewusstsein…
Die Nierenenergie der Chinesischen Medizin versorgt uns mit der alltäglichen Grundenergie. Das Nieren Yin wird nachts mit tiefem ruhigem Schlaf aufgeladen. Sie ist die ruhende, warme, auch wärmende Energie.
Das Nieren Yang ist die aktive Energie mit der wir morgens gut motiviert lebendig werden und in Aktion gehen. Nieren Yang ist auch die Energie des Willens, die Willenskraft mit der wir gut motiviert aus dem Bett springen. Die Nierenenergie ist die Lebensenergie des Beckenraumes und wird immer wieder aktiviert. Die Nadelung der Punkte Taixi Ni. 3, Sanyinjiao MP. 6, sowie Taichong Le. 3 in Verbindung mit den NADA-Punkten von Michael O.…
Huang Di neijing suwen und Nanjing in deutscher Übersetzung Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) beruft sich ausdrücklich auf die zweitausendjährige Tradition einer spezifisch Chinesischen Medizin. Schaut man sich in der Literatur und im Internet die theoretischen und praktischen Inhalte an, die von verschiedenen Schulen und Interessengruppen der TCM zugesprochen werden, so ist schnell eine große Bandbreite der Auslegungen des traditionellen Erbes erkennbar. Das ist kaum verwundertlich, denn der Bildungshintergrund der heutigen Befürworter einer praktischen Anwendung der TCM ist sehr unterschiedlich. Kaum jemand vermag, die antiken chinesischen Texte selbst zu lesen und so besteht eine enge Abhängigkeit von den Vermittlern in…
Herz und Niere nicht in Harmonie Gabriel Stux „Feuer und Wasser nicht verbunden“, dies bedeutet das sich Herz und Niere in einer gegenläufigen Richtung bewegen. Bei dieser Störung findet man als primäre Ursache eine Schwächestörung der Niere, meist Schwäche des Nieren Yang, seltener auch eine Nieren Yin Schwäche in Verbindung mit Füllestörungen des Herzens mit Stagnation bzw. Stase des Fließen des Herz Qi. Dieses Chinesische Syndrom ist ein sehr häufiges Störungsmuster bei psychosomatischen Erkrankungen. Gekennzeichnet ist dieses Syndrom der Chinesischen Medizin durch eine Vielzahl von Füllesymptomen wie innere Unruhe, Rastlosigkeit, Nervosität, übermäßige Reizbarkeit, Palpitationen, Missempfindungen wie Druckgefühle im Brustkorb, Schlafstörungen…