Wunderwirkungen d. Akupunktur

21. September 2016 -

Fallbeispiele aus 30 Jahren täglicher Akupunkturpraxis

In dieser neuen Serie von Publikationen werden eindrucksvolle Fallbeispiele aus der täglichen Akupunkturpraxis vorgestellt: zunächst der klinische Verlauf mit Pathogenese, die chinesischer Diagnose dann die Therapiestrategien mit therapeutischer Intention mit Punkteauswahl und Stimulationsmethodik. Modalitäten zur Intensivierung der üblichen Akupunkturanwendung sollen in der Darstellung besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Akupunktur nach Unterarmfraktur
Der klinische Befund war durch eine deutliche Schwellung mit lividem Hautkolorit an der ulnaren Unterarmseite gekennzeichnet. Die Beweglichkeit war deutlich schmerzhaft eingeschränkt. Die Symptomatik wird in der Darstellung der Patientin geschildert.

Chinesische Diagnose: Qi und Blut Stagnation bzw. Blockade; Die Schmerzen und Bewegungseinschänkung zeigen den mangelndem Qi-Fluss.

Lokale Nadeln
Lokale Nadeln stehen bei der Akupunkturtherapie im Vordergrund mit Betonung der ulnaren Yang Seite also der Dünndarm- und Sanjiao-Punkte.

Schneller, wenig schmerzhafter Einstich ist essentiell, mit intensiver manueller Nadelstimulation durch Rotation nach ca. 5 Minuten ruhigem Liegen der Nadeln. 2 bis 3 malige Wiederholung der Nadelstimulation hilft das Qi zu bewegen und wieder intensiver zum Fließen zu bringen. So wird auch die Durchblutung deutlich gefördert.

„Qi und Blut fließen gemeinsam“ Eines der wichtigsten Grundprinzipien der Akupunktur kommt hier zur Geltung. Intensiver wiederholte Nadelstimulation ist immer hochwirksam da Schmerzen und Bewegungseinschänkung mit mangelndem Qi-Fluss verbunden sind.

Auch diese 8 besonderen Extrapunkte „Acht Schrägen“ Ex. 28 Baxie oder nach der neueren Terminologie  „Ex-UE9“ benannt, an den Schwimmhautgrenze fördern intensiv das Fließen von Qi und Blut. Lokalisation dieser 8 Punkte am Handrücken an der Mitte der dorsalen Schwimmhauträndern. Die Punkte werden in leichter Fauststellung der Hand genadelt. Indikationen neben Schmerzen der Finger und Hände auch bei Arthritis, Durchblutungsstörungen und Neuropathie. Nadelung schräg nach proximal gerichtet, 0,5–1 cm tief.

Akupunkturnadeln bringen Qi und so auch mehr Lebenskäfte ins Gewebe!
Dies betonte Prof. Bruce Pomeranz in seinen Vorträgen immer wieder und erforschte besonders intensiv die Verletzungspotentiale durch die Nadeleinstiche. Neben dem Fließen von Verletzungspotentialen im Mikroamperebereich für mindestens 48 Stunde nach dem Nadeleinstich werden verschiedene Growth-Faktoren infolge von Gewebsverletzungen durch die Akupunkturnadeln freigesetzt.
Diese Gewebsfaktoren fördern nicht nur Wachstum sondern bewirken in erster Linie Regeneration von Muskeln und Nervenstrukturen. Dickere Nadeln mit intensiver und wiederholter manuellen Stimulation fördern die schnelle Regeneration auch bei akuten Verletzungen.

Allgemein wirksame Punkte
Allgemein wirksame Punkte wie Hegu Di. 4  das „Geschlossenes Tal“ ist ein auch tief wirksamer Yuan Punkt der das Fließen des Qi und somit des Blutes am besten fördert. Deshalb die gut bekannte Indikationen „Schmerzzustände aller Art“. Auch bei akuten Schmerzen ist dieser Punkt wegen seiner starken analgetischen Wirkung immer indiziert. Bei intensiver Stimulation beseitigt er Blockaden in den Meridianen und fördert das Fließen der Lebensenergie.

Dazu ist noch Di. 11 am Ellenbogen mit seinen ausgleichenden Wirkungen nützlich um das Qi zusätzlich zu stärken.
Gb. 20  Fengchi löst Einseitigkeit auch in der Nackenmuskulatur, die durch die reflektorische Schonhaltung verstärkt wird. Als wichtiger „Windpunkt“ eliminiert Gb. 20 Windstörungen. Gb. 21 mit intensiver Stimulation ist zusätzlich hilfreich zum Lösen von Qi-Blockaden im ganzen Thoraxbereich.

Zusätzlich ist bei der ödematösen Schwellung MP. 9 und auch MP. 6 indiziert um die Mitte also die „Milz“ zu stärken und so die schnellere Regeneration des Bindegewebes zu unterstützen.

Die Patientin beschreibt hier in eigenen Worten den Verlauf:
„Drei Wochen, nachdem der Gips von meinem gebrochenen Handgelenk entfernt wurde, waren Finger und Gelenk noch immer geschwollen und die Beweglichkeit wegen der Schmerzen sehr eingeschränkt.

Physiotherapie brachte so gut wie gar nichts.

Nach der ersten Akupunktursitzung wurde das steife, schwere Gefühl deutlich weniger, das Hitzegefühl ließ nach.
Eine weitere Sitzung drei Tage später brachte eine deutliche Linderung der Schmerzen, ich begann mein Handgelenk zu vergessen“.

Gesundheit Akupunktur & Meditation
Praxis Dr. med. Gabriel Stux
Inselstraße  34  40479 Düsseldorf  Tel.: +49 211 – 36 53 83
www.StuxGabriel@me.com

Eventuell für die neue Serie auch
Literatur:

  1. Stux G (2010) Quellen und Qualitäten der Vitalität, Lebensenergie Quellen unserer Gesundheit Energie & Charakter Zeitschrift für Biosynthese Nr. 34, 41:43-53
  2. Stux G (2011) Organ Flow Meditation. Gesundheit aus Energiefülle in www.Akupunktur-aktuell.de
  3. Stux G (2013) Vom Wesen des Lebens und der Entstehung von Krankheiten natur-heilkunde J 15. Jh 6:4f
  4. Stux G (2013) Akupunktur mit Qi Gong eine intensivere Behandlung  natur-heilkunde Journal, 15. Jhg 7:19ff
  5. Stux G (2013) Abschnitte im Förderzyklus des Organ Flow Qi Gong  natur-heilkunde Journal, 15. Jhg 11:27f

Apps

  1. Schmerzfrei mit Akupressur App Stux G, Maessen T (2013)
  2. Self-Healing with Acupressure App Stux G, Maessen T (2013)
  3. Organ Flow Qi Gong Meditation App Stux G, Maessen T (2013)

Bücher

  1.  Akupunktur Einführung Stux G 7. Auflage Springer, Berlin Heidelberg (2007)
  2. Akupunktur – Lehrbuch und Atlas 7. Auflage Springer Stux G, Stiller N, Berman B, Pomeranz B (2008)
  3. Energy Medicine East and West – A Natural History of Qi
    chapter 15 Eight Modalities of Working with Qi Stux G
    edited by David F Mayor, Marc S Micozzi, Elsevier (2010),

Schreibe einen Kommentar