Herz und Niere nicht in Harmonie

17. Dezember 2013 -

Herz und Niere nicht in Harmonie
Gabriel Stux

„Feuer und Wasser nicht verbunden“, dies bedeutet das sich Herz und Niere in einer gegenläufigen Richtung bewegen. Bei dieser Störung findet man als primäre Ursache eine Schwächestörung der Niere, meist Schwäche des Nieren Yang, seltener auch eine Nieren Yin Schwäche in Verbindung mit Füllestörungen des Herzens mit Stagnation bzw. Stase des Fließen des Herz Qi.
Dieses Chinesische Syndrom ist ein sehr häufiges Störungsmuster bei psychosomatischen Erkrankungen. Gekennzeichnet ist dieses Syndrom der Chinesischen Medizin durch eine Vielzahl von Füllesymptomen wie innere Unruhe, Rastlosigkeit, Nervosität, übermäßige Reizbarkeit, Palpitationen, Missempfindungen wie Druckgefühle im Brustkorb, Schlafstörungen beim Einschlafen sowie Befürchtungen und Ängstlichkeit im Alltag. Diese Herzstörungen sind meist durch Fülle und Hitze gekennzeichnet, dann stehen psychische und körperliche Symptome ganz im Vordergrund.

Die Blockaden des Herzens beruhen auf ein nicht freies Fließen der Herzenergie. Die häufigste Begleitstörung ist hier die Stagnation des Herz-Blutes. Emotionale Anspannung sowie traumatische Lebenssituationen führen zunächst zur Stagnation von Qi und dann auch des Blutes – Qi und Blut fließen zusammen. Dann ist in schweren Fällen das Fließen des Blutes und so auch der Lebensenergie im Herzen auf tieferen Ebenen verlangsamt. Man spricht deshalb auch von Herzpanzer.

Die Symptomatik ist dann gekennzeichnet durch Beklemmungsgefühl bzw. Engegefühl, Angina oder Spannungsgefühl im Brustkorb mit Stichen. Übermäßig empfundenes Herzklopfen, die Palpitationen und Herzrhythmusstörungen wie Herzstolpern sind die häufigsten Symptome, die bei vielen Patienten mit Angst einhergehen. In schweren Fällen findet man starkes Herzklopfen mit Kurzatmigkeit und ausgeprägte Müdigkeit.

Die westlichen Diagnosen wie Angina pectoris, koronare Herzerkrankung, Myokardinfarkt beruhen häufig auf einer mehr oder weniger ausgeprägten Form der Stagnation des Herz-Blutes.

 

Nieren Yang Schwäche

Neben den Herz-Füllesymptomen sind ausgeprägte Zeichen von Nierenschwäche zu finden wie kalte Füße, allgemeine Lustlosigkeit, gedrückte Stimmungslage, Schwäche der Ich-Kräfte mit Rückzugstendenzen, Müdigkeit nach leichten Anstrengungen mit Schwitzen. Bei ausgeprägter Nieren Yang Schwäche kommen Steifigkeit und Schmerzhaftigkeit der Wirbelsäule besonders in der Lendengegend hinzu, oft auch mit Schmerzen anderer Gelenke wie beispielsweise der Knien. Auch Rheumatische Erkrankungen gehen häufig mit einer Schwäche der Niere Qi einher. Kalte Füßen, leichtes Frieren bzw. deutlicher Kälteempfindlichkeit sind bei Yang Schwäche der Nieren die Kardinalsymptome. Auch blasse Hautfarbe ist dann zu finden. Durch den gestörten Schlaf ist die Erholung gemindert, die Regenerationskräfte reduziert, Müdigkeit wird ein ständiger Wegbegleiter.

Harnwegsinfekte wie häufig auftretende Blasen- und Nierenbeckenentzündungen sind westliche Diagnosen bei dieser funktionellen Gesundheitsstörung. Prostatareizung, Impotenz bei Männern, sowie Fertilitätsstörungen bei Frauen sind seltenere Begleiterkrankungen. Im Alter und bei Frauen ist Nierenschwäche häufiger zu finden.

 

Erschöpfung des Nieren-Yin

Schwere Formen der Nierenschwäche bei chronischen Erkrankungen gehen mit einer Erschöpfung des Nieren-Yin einher, mit einem Substanzmangel der Niere, die sich durch stärkere Schwächezeichen äußert, andererseits durch zusätzliche Hitzesymptome. Diese Hitze, die man „Feuer“ nennt, zeigt sich meist an heißen Handflächen oder Fußsohlen, Zungenbrennen, trockener Haut, Flüssigkeitsverlust mit trockenem Mund und starkem Durst. Auch Schwerhörigkeit, Schwindel und Tinnitus sind Ausdruck der tiefer liegenden Nierenschwäche.

 

Therapie

„Herz und Niere d.h. Feuer und Wasser verbinden bzw. zur Harmonie bringen“ dies ist das zentrale Therapieprinzip. Die Wurzel, also das Ben die Nierenenergien stärken und Biao das Feuer beruhigen, somit das unruhige, aufgeregte Fülle-Herz harmonisieren. Ben und Biao gleichzeitig behandeln.

 

Wie setzt man dies am besten um?

Die Akupunktur steht hier im Mittelpunkt der Therapie. Zunächst mit beruhigenden Punkten wie Shenmen He. 7 und Neiguan Pe. 6, die das Herz beruhigen und so Schlaf und Regeneration fördern.

Diese beiden Punkte werden gemeinsam mit den NADA-Punkten von Michael O. Smith gesetzt. Das NADA-Programm besteht aus dem wichtigen „ Ohr-Herz Punkt“ zur Beruhigung des Herzens und den beiden Punkten „Ohr-Shenmen“ und „Ohr-Vegetativum “, zwei hochwirksame Punkte die die Nierenenergie fördern und so dauerhaft stärken. Die Patienten spüren meistens schon während der Therapiesitzung, das ihre Lebenskräfte zunehmen, dass sie aus eigenen inneren Quellen auftanken!!!

Die Therapie des Herzens ist gerichtet auf das Fördern des Fließens von Qi und Blut, auf das Auflösen Stagnation, d.h der Blockaden. Ren 17 und Ren 14 sind wirksame Punkte bei Herzblockaden.

Herzblockaden können sehr wirkungsvoll gelöst werden, wenn der Patient während der Akupunktursitzung tief in den Brustkorb atmet und die Aufmerksamkeit nach Innen richtet und die Empfindungen und Gefühle im Brustkorb beobachtet. Gerade Atemübungen während der Akupunktursitzungen können das Lösen der Herzblockaden deutlich beschleunigen . Oft kommen Gefühle, die mit der Entstehung dieser Blockade in Zusammenhang stehen, an die Oberfläche und werden dann besser wahrgenommen.

Regelmäßige körperliche Bewegung, beispielsweise mit Freude beim Sport, kann ebenfalls hilfreich sein die Blockaden dauerhaft zu lösen.

Die Therapie der Schwäche der Nieren ist vielfältig: Im Mittelpunkt steht die Akupunktur, die oft sehr schnell zu einer Besserung der Symptome führt.

Ni. 3 und MP. 6 ,

Ren 4 und Ren 6,

Du 4, das Mingmen, Tor des Lebens

Bl. 23 und Gb. 25, die Shu und Mu Punkte der Niere.

Dies sind die wichtigsten Punkte für die Nierenbehandlung.

Auch die begleitende Wärmetherapie der Akupunkturpunkte mit Moxibustion ist sehr nützlich. Das Wärmen gerade der Nierengegend, also des unteren Rückens, der LWS und des Unterbauches beispielsweise mit einer Wärmflasche, hat eine sehr gute therapeutische Wirkung. Auch Ginseng für das Niere Yang und andere Heilkräuter wie Reishi für das Nieren Yin, stärken die Basisenergie, das Wasser.
Viel Ruhe und guter Schlaf fördert die Nieren Regeneration.

Bei der Anwendung des Organ Flow Qi Gong konzentriert man die Aufmerksamkeit auf drei Organe: Lunge, die Mutter, Niere und Herz.

 

Die Niere in der Chinesischen Medizin

Der Funktionskreis Niere schließt die Organe des Beckens ein und dient in erster Linie der Reproduktion und Sexualität und somit dem Ausgleich der Yin und Yang-Polaritäten. Die Knochen und Gelenke werden von diesem Organsystem genährt. Auch die Funktionen der Ohren, das Hören und der Gleichgewichtssinn sind von der Stärke des Nierensystems abhängig. Auf psychischer Ebene bestimmt die „Niere“ nach chinesischer Vorstellung die Stärke der Ichkräfte, also die Stärke der Persönlichkeit und somit auch die Stärke des Willens. Wenn das Nierensystem geschwächt ist, treten Ängstlichkeit und psychische Labilität mit Rückzugstendenzen auf. Neurasthenie war die Diagnose vor 50 Jahren.

 

Das Herz in der Chinesischen Medizin

Das Herz reguliert nach chinesischer Vorstellung das Fließen von Blut und kontrolliert somit die Blutgefäße. Der Raum des Herzens wird als Sitz des Shen, des Geistes im Körper betrachtet. Auch psychischen Funktionen wie Denken, Gedächtnis bzw. Bewußtsein werden vom „Shen“ hervorgebracht. Psychische Funktionen wie Wachheit, Klarheit der Gedanken, Gedächtnis, Schlaftiefe kann man über die Harmonisierung des Herzens positiv beeinflussen. Oft treten Herzstörungen in Verbindung mit Störungen anderer Organe z.B. des Milz-Pankreas oder der Niere auf. Auch nicht fließende Leber-Energie wirkt sich häufig auf das Herz aus.

Literatur

Stux G (2010) Quellen und Qualitäten der Vitalität, Lebensenergie Quellen unserer Gesundheit Energie & Charakter Zeitschrift für Biosynthese Nr. 34, 41:43-53

Stux G (2011) Organ Flow Meditation. Gesundheit aus Energiefülle in www.Akupunktur-aktuell.de

Stux G (2013) Vom Wesen des Lebens und der Entstehung von Krankheiten natur-heilkunde J 15. Jh 6:4f

Stux G (2013) Akupunktur mit Qi Gong eine intensivere Behandlung natur-heilkunde Journal, 15. Jhg 7:19ff

Stux G (2013) Abschnitte im Förderzyklus des Organ Flow Qi Gong natur-heilkunde Journal, 15. Jhg 11:27f

Bücher

Akupunktur Einführung 7. Auflage Springer, Berlin Heidelberg New York

Akupunktur – Lehrbuch und Atlas, 7. Auflage Springer Stux G, Stiller N, Berman B, Pomeranz B (2008)

Energy Medicine East and West – A Natural History of Qi
chapter 15 Eight Modalities of Working with Qi Stux G
edited by David F Mayor, Marc S Micozzi, Elsevier(2010),

Website: www.akupunktur-aktuell.de

Dr. med. Gabriel Stux Akupunktur Centrum Düsseldorf

40479 Düsseldorf Mitte, Inselstraße 34

Schreibe einen Kommentar